Erfahrungen 60 GHz Link [SOLVED]


#1

Hallo Leute,

ich habe vor ein paar Wochen von den neuen 60 GHz Richtfunkgeräten von Mikrotik erfahren und mir nun ein Paar gekauft. UPS sollte das Paket morgen liefern:

Hat jemand schon konkrete Erfahrungen damit gemacht?

Hat jemand schon Empfehlungen?

Mein Einsatzgebiet wird eine Strecke von 800-900m mit freier Sicht werden, ich hoffe, dass das toll funktioniert und bin gespannt, wie sich die Verbindung bei leichtem Regen verhält.

Ich muss mich erst mit der Konfiguration und Kanalwahl vertraut machen. Lt. ersten Recherchen gibt es 4 Kanäle zur Auswahl, das ist schon was, kann aber erfahrungsgemäß auch bald eng werden.

Ich wollte das mal lostreten und schauen, was passiert.

Danke,
LgS


#2

Frag @vchrizz :wink:

BTW: Ihr wisst, dass 60GHz-Geräte bei uns nur für mobile Anwendungen im Sinne von keine Fixmontagen zugelassen sind?


#3

Hast du einen Link bzgl mobiler Nutzung?

Danke,
LgS


#4

Hi, falls sich jemand in diese Technik schnell mal einlesen möchte, hier ein paar Links zur Info:
https://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11ad
https://www.itwissen.info/60-GHz-Band-60-GHz-frequency-band.html
http://www.media-schmid.de/downloads/ghz-technik.pdf

Grüße
Gottfried


#5

Servus,

danke für die Links. Ich finde halt nirgends einen Hinweis auf die Einschränkungen zur mobilen Nutzung, wie von Erich oben geschrieben.

Dazu würde mich Näheres interessieren!

Danke,
LgS


#6

Seite 4 von 9, dritte Zeile von unten:
Breitband-Datenübertragungssysteme

57,0–66,0 GHz 40 dBm (EIRP) Leistungsdichte
13 dBm/MHz (EIRP)
Es sind Frequenzzugangs- und Störungsminderungstechniken einzusetzen, deren Leistung mindestens den Techniken entspricht, die in den gemäß Richtlinie 1999/5/EG verabschiedeten harmonisierten Normen vorgesehen sind.

Keine festen Außeneinrichtungen.

Umsetzungstermin: 1. November 2010


#7

Also ist jetzt Richtfunk == Breitband?

Also ist es für Funkfeuer Point2Point erlaubt? Oder nicht?


#8

Gerade kam über die Wien-Liste noch ein Infoblatt:

Ich zitiere: „Es darf explizit darauf hingewiesen werden, dass keine festen Außeneinrichtungen zulässig sind“.


#9

Das steht bei “Breitbanddienste”.
Bei “Poit to point Richtfunk” steht es sei zulässig.

Also was jetzt?
Bei Point to Point Richtfunkt kann man ja davon ausgehen, dass es fix montiert sein muss.


#10

Wir haben derzeit schon einen Test über 1,48km hinter uns und konnten keinen zufriedenstellenden Link herstellen im 60Ghz Band. Als nächstes wird ein Link mit 1,21km getestet, sobald wieder Zeit dafür ist.

In der Software der Antennen stehen drei Frequenzen zur Auswahl. Aufgefallen ist auch, dass die Antennen selbst, wenn sie am Tisch liegen nur einen Link bekommen, wenn sie auf einander gerichtet sind, schauen sie Richtung decke oder in die andere Richtung, kommt durch Reflektionen kein Link zu stande.
Durch diesen Zustand ist auch das einrichten recht schwer und ich bin schon auf die Wetteranfälligkeit gespannt, wie wir wohl erst bei starken Unwettern bzw. Schneefall merken werden.

Hab auch im Moment 5 Kits (https://mikrotik.com/product/wireless_wire_dish) lagernd, falls jemand gerne testen will.


#11

Vielleicht meinen die Indoor-Richtfunk. Also vom einen Ende der Lagerhalle zum anderen…
das wäre eine feste Inneneinrichtung im Gegensatz zur festen Ausseneinrichtung. ?:-Y


#12

LOL, indoor Richtfunk. Das fällt aber auch nur dir ein. Ich halte es für wahrscheinlicher dass der enger eingeschränkte Frequenzbereich der für Richtfunk angegeben wird auch für fixe outdoor Installationen erlaubt sein soll und nur die außerhalb liegenden Bereiche des größer definierten Bereichs der mobilen Nutzung keine feste Installationen erlauben.

Wie auch beim Routing: Enger Netzmasken-Definitionen stechen weitere aus :wink:


#13

Hallo,

ich habe nun über eine Firma, die das Equipment in Österreich verkauft, nutzt und betreibt, die Bestätigung erhalten, dass das als Richtfunk (auch mit Außenmontage) zulässig ist.

Als entsprechender Nachweis wurde ich auf https://www.bmvit.gv.at/ofb/marktueberwachung/fsb/funkschnittstellen/fsbrr.pdf (Seite 38, FSB-RR072) verwiesen.

Das dürfte also Gültigkeit haben.

LgS


#14

Hallo,

wir haben nun den Knoten 2345Donau mit einem 60Ghz Link versehen und über den Antennenspeedtest gehen zwischen 800-900MBit/s rüber.

Die Distanz laut Miktrotik Webinterface und Google sind 1,2km.
Das Einstellen ist eine ziemliche spielerei, so einfach wie bei 5Ghz ist es nicht und man muss schon sehr genau die Richtung anvisieren, damit man überhaupt ein Signal zusammen bekommt. Unsere Signalwerte hatten maximal 100%, was mich persönlich zu dem Entschluss bringt, dass dies unsere Backbone Infrastruktur wird in diesem Sommer.

Falke zu:
Donau
Hochmayer
vielleicht auch irgendwie Hochmayer -> Liesing (Mast ist leider nicht hoch genug)

Das hat uns nun zu dem Entschluss gebracht, dass unsere EdgeRouter auf etwas stärkeres getauscht gehören - somit sind mal zwei ER-6P bestellt zum Testen …

lg

Alex
ps. Hab noch 1 Link über, falls jemand Interesse hat.