Firmware flashen GL-AR150

Hi Leute,

Ich baue in Graz gerade einen Knoten auf.
Habe die Firmware openwrt-freifunk-1.7.4-ffgraz.trx via Uboot Modus auf den Router GL-AR150 geflashed. Danach kann ich den Router jedoch nicht mehr über 192.168.1.1 erreichen, nur noch den Uboot Modus zum Flashen. Am Netzwekadapter erschient immer kurz eine Verbindung und verschwindet dann gleich wieder, vermutlich startet der Router immer wieder neu. Das grüne Licht leuchtet für 5 Sekunden und dann blinkt stattdessen kurz das rote Licht auf, das wiederholt sich dann immer wieder.
Die IP Adresse des Netzwerk Adapters habe ich manuel auf 192.168.1.100 gesetzt plus 255.255.255.0 eingestellt. Habe auch probiert aus dem OpenWrt heraus die Firmware zu flashen, aber kein Unterschied,
OpenWrt warnt mich nur, dass das .trx Dateiformat unbekannt sei, jedoch lässt sich der Flash erzwingen.
Kann sein, dass der Router von der Firmware nicht unterstützt wird?
Hat jemand eine Idee was ich noch tun könnte?

Danke & LG,
Immanuel

Da ich so nicht weiter gekommen bin, habe ich es mittels OpenWrt probiert.
Bin dieser Anleitung gefolgt.
Da die Einstellungsmöglichkeiten aber nicht ganz gleich der Anleitung sind, habe ich hier vermutlich etwas falsch eingestellt.

Habe hier mal die Bildschirmschüsse reingeklatscht.
Ich vermute, dass bei der Firewall etwas nicht passt.
Wäre sehr dankbar wenn sich jemand bemüßigt da kurz drüber zu schauen.

Hier noch der Aufbau selbst:

Ich hatte 2 GL-AR150 im Einsatz (jetzt offline) und experimentiere viel mit den GL-AR300N (wegen höherer WLAN Bandbreite). Funktionieren normal recht prolemlos. Habe nicht ganz rausgefunden was dein Probe ist (mit der Config von Funkfeuer Graz kenne ich mich nicht aus).
Ich sehe Du findest ja einen OLSR neighbour, hat der auch connectivity ins Netz oder ist ein Router von Dir?. Port 698 ist ja freigeschalten? Evtl. mehr von der OLSRd config anzeigen (Details von olsrd wwan

Danke fürs Drüber-schauen.
Ja wenn ich das mal zum Laufen bekomme, würde ich auch gerne einen GL-AR300N installieren, recht interessantes Teil.
…Ist kein Router von mir, denke schon, dass der andere Router am Netz hängt.
Port 698 sieht man dann in den Firewall Einstellungen, wo ich den Fehler vermute.
Habe jetzt nochmal die Einstellungen unten dargestellt, es sind etwas mehr Bilder, da ich es genau gemacht habe.

Jedenfalls aktuell geht der Ping Test ins Leere:

Der Tracerout Test zeigt etwas an:

Was OLSR betrifft, ist das völlig neu für mich, kann jedoch mal genaue Abbilder davon zeigen.
Hier die Übersicht:

Dann der Reiter Neighbours:

Der Reiter Routes:

(Reiter „Topology“ lässt sich nicht öffnen.)

Der Reiter HNA:

Der Reiter MID:

Der Reiter Interfaces:

Ok, hier nun die Firewall Einstellungen nochmal verglichen mit der Anleitung. Ich denke die Einstellungen sollten hier nicht ausschließlich graz-spezifisch sein. Hier die Übersichtsseite in der Anleitung:

Bei mir schaut das jetzt so aus (die Einzelbezeichnungen jedoch wie „wwan“ sieht man nur, wenn man mit der Maus drüber fährt):

Hier nun die Einstellungen der oberen „Zones“ Zeile (nicht in der Anleitung enthalten):

Hier nun die Einstellungen der unteren „Zones“ Zeile (nicht in der Anleitung enthalten):

Hier nun die Firewall Traffic Rules der Anleitung:


schnitt

Von diesem olsr Eintag im Bild oben, habe ich auf die Einstellungen geschlossen, wobei ich hier einen Fehler vermute. Ganz unten im folgenden Bild nun der olsr Eintrag, der etwas anders wie in der Anleitung aussieht:

Die genauen Einstellungen dieses olsr Eintrages:

Ebenso der NAT Rules Eintrag in der Übersicht der Anleitung von oben nachempfunden.
Bei mir sieht er jedenfalls auch etwas anders aus, da die Eintellung etwas anders aufgebaut ist:

Die genauen Einstellungen zu dem NAT Rules Eintrag:

Das waren nun einige Einstellungen, ich hoffe das hat nicht zu sehr verwirrt.
Irgendwo darin muss der Wurm sein.
Vielen Dank :slight_smile:

Also OLSR scheint ja zu funktionieren, aber die Verbindung scheint dürftig zu sein (LQ 0.172). Würde mich mal mit der Ausrichtung spielen. Die SNR mit -81/-95 ist eigentlich auch recht schlecht, sollte wenigestens 20 Differenz sein. Daher kriegst Du kaum pings drüber. Evtl. (nur) zum Testen die Transmit power mal auf 100 mW stellen (hab aber keine Ahnung, wieviel gain die Antenne hat und was dann zulässig wäre). Ist die Antenne schon am endgültigen Einbauort montiert?
PS noch was: Ich nehme an der Channel 13 kann wegen der Gegenstelle niht geändert werden. Ist der lokal auch frei (also auf 10-12 keine konkurrierenden - vielleicht auch eigene - Netze)?

Danke für den Hinweis, daran kann es natürlich auch liegen.
Die Antenne hat 19dbi ist aber noch nicht am Dach oben.
Und habe mal das Band geprüft, das ist tatsächlich ziemlich voll.
Gut dann werde ich mal die Dachmontage vornehmen, mit direktem Sichtkontakt zur anderen Antenne.
Muss nur noch das Kabel besorgen.

Danke für die hilfreichen Tipps

So, die Antenne ist nun am Dach montiert und wie von Dir Georg vermutet funktioniert die Verbindung nun stabil.
Habe bisschen herumprobiert aber die maximalen Transfair Werte habe ich nicht über 5 Mbit/s runter und 10 Mbit/s rauf gebracht. Aktuell sind es aus irgendeinem Grund nur noch 2 Mbit/s rauf und runter.
Dabei ist die Entfernung nur 150m und es besteht direkte Sichtverbindung jedoch eng umgeben von Gebäuden.
Signal Rausch Abstand ist jetzt -56/-82 dBm.
Bin nun am Überlegen, was hier noch zu optimieren ginge.
Die Polarisation der Antenne ist aktuell vertikal, hat aber horizontal nicht viel Unterschied gemacht.
Was sind denn so die Erfahrungswerte, sollte sich da nicht mehr ausgehen?
Ich habe unten die Fotos von der Verbindung angefügt.

Bin sehr dankbar für jede Unterstützungen :slight_smile:

Hier die Antenne, aber auf dem Bild nicht auf den Masten gerichtet:
(Nachträglich die Antenne noch via Kabel auf das Geländer geerdet)

Hier die Sichtverbindung von der Antenne zum Masten:

Hier auf der Funkfeuer Karte:

Hier der Verbindungsstatus: