Knoten Gudrunstraße in Favoriten wiederbeleben


#1

würde gerne den Knoten Gudrunstraße Ecke Wielandgasse in Favoriten wiederbeleben.

Also vorhandene Hardware (2 x 2.4GHz und 2 x 5 GHz, davon 1 x Mikrotik) mit aktueller Firmware versorgen und ev. noch Hardware ergänzen falls notwendig

Das Mikrotik is bis ca. 2013 zum NIG verbunden gewesen - ist das grundsätzlich mit der alten Firmware noch möglich oder brauchts da was neueres drauf?

werde nächste Woche mal ein paar Fotos posten und am Dach scannen sobald Strom wieder hergestellt ist


#2

Kommt auf die Art des Mikrotik an. Die alten RB411 etwa hatten ja ausreichend NAND aber mit den 32 MB RAM sind sie aus heutiger Sicht eher ärmlich bestückt; anders beim RB411AH, das noch einigermaßen zeitgemäß ist. Was konkret hast Du und was hättest Du damit geplant?
Wir diskutieren das hier durch, dann findet sich die für alle Seiten beste Lösung schon.

Zu Nixroof/NIG kann Dir @markit sicherlich Auskunft geben.

In der Nähe sind Knoten von u.a. @stefan, @vchrizz, @martinderm (?) - vielleicht gibt es da Möglichkeiten.


#3

is noch ein recht altes, leider gerade stromlos am Mast hängend, glaub das RV411 v1 isses


#4

Bei mir (Arn22 in der Arnsteingasse 22) könnt ihr gerne aufs Dach, ist auch sehr leicht zugänglich (begehbares Flachdach via Terrasse). Ggf wär auch noch platz für eine weitere Schüssel. Am Edgerouter müsste eigentlich noch ein Anschluss frei sein.
Ich habe aber leider nicht wahnsinnig viel Ahnung, @vchrizz hat alles gemacht. :sunglasses:
Falls wer kommen mag bitte per pn melden zwecks Telefonnummertausch melden.


#5

das klingt auf jeden Fall gut, danke! werd mich melden sobald ich die vorhandenen Optionen ausgelotet hab.

nächste Woche is erstmal Strom, Masthalterung und Device Sanierung dran, dann gehts ans Scannen und testen und ev. würd ich dann mal mit einer Airgrid vorbeikommen zum testen, schreib dir noch eine pn


#6

Sorry @martinderm, ich habe Dich vor lauter Pseudonymen mit einem anderen Martin mit M verwechselt. Gemeint habe ich einen von dem anderen Martin betreuten Knoten von @Guenter_M gemeint. Egal. Für arn22-gudrun sehe ich auf Basis von UBNT Airlink da jetzt eher keine Chancen.

@janki: ich schicke Dir einmal per E-Mail ein paar Daten, die Dir vielleicht bei der Linkplanung nützlich sind. Das RB411 würde ich allerdings in den wohlverdienten Ruhestand schicken. OpenWRT zu flashen ist bei den alten NAND-Geräten immer ein bisserl mit Bauchweh verbunden gewesen, weil man erst ein File mit kernel und initramfs kompilieren musste um von dort die eigentlich Firmware zu flashen. Sysupgrade hat da nie funktioniert. Vielleicht geht das jetzt. Aber selbst dann wird es schwierig werden, weil mit 300MHz-CPU und 32MB OpenWRT mit GUI (LuCI) nicht mehr flüssig läuft. Originalfirmware (soweit die Lizenz noch vorhanden ist) und Bridge-Mode könnten noch funktionieren, aber neuere Geräte können teilweise mehr und kosten nicht mehr die Welt.


#7

(:tired_face: iiihh, airgrids, bitte nicht produktiv verwenden, die sind kein bisschen besser als ein rundstrahler, siehe jed99 wo ich die airgrids wegen zu massiven störungen der reihe nach abbaue…)

node gudrun müsste sich mit node nessus bzw. lax2 ausgehen schätze ich. sonst gibts in dieser umgebung eh ein paar aktive knoten, die man kontaktieren und weitere links aufbauen könnte… :slight_smile: je nach sicht von gudrun aus, da wären fotos vom dach ganz nett/hilfreich :wink:


#8

werd diese woche ein Paar fotos machen

welche HW könnt ihr empfehlen? glaub vom alten Zeug is nicht mehr viel verwendbares dabei…


#9

Ich sehe einen Link gudrun-OZW. Gratuliere!


#10

ja - am Donnerstag waren wir am Dach und haben mit einer Powerbeam M5 400 in ca. 5 Grad Schritten die Umgebung abgescannt.

OZW haben wir leider nur mit 10-15 db SNR - da gehen real 1-2Mbit durch.

Deutlich bessere SNR um die 25 db hatten wir zum Knoten Nessus und HH10 - allerdings haben wir keinen Link zusammen gebracht. im dmesg waren viele auth und deauth Einträge.

Kann es sein das wir die Falsche HW (Ubnt Powerbeam M5) oder Firmware (0xFF Wien Firmware von Ende 2013) verwenden - oder läuft da ein MAC Filter?

Und hat wer Empfehlung für neue Hardware - wir würden die Airgrid dann ausmustern…


#11

Der Link gudrun-OZW ist auch länger als sechs Kilometer lang. Da sind die Erwartungen, da keine Antenne direkt in diese Richtung zeigt, auch gering. Es gibt das Gerät 70deg und 110 deg. Der Knoten Gudrun liegt bei etwa 87 Grad, hätt ich geschätzt. Du hängst aber mit der M5 400 auf dem Device 45deg… Versuch doch einmal, auf die BSSID DC:9F:DB:26:8C:B8 einzuschränken - Du solltest dafür aber anwesend sein, oder es zumindest mit „Einstellungen testen“ versuchen (Nachsatz: geht bei Dir nicht, weil Du ein OpenWRT-Derivat und keine Originalfirmware verwendest).
[UPDATE: Nachsatz 2 - das war missverständlich - auf die BSSID einschränken kannst Du unter OpenWRT freilich auch, indem Du im Client-Mode im Feld „BSSID“ einen Eintrag machst. Gemeint war nur, dass Du es aus der Ferne nicht testen kannst, ohne Gefahr zu laufen, den Link zu beseitigen… Schick uns doch einen Scan!).

MAC Filter sollten auf der 70deg keine sein, obwohl ich einen solchen empfohlen hätte - sie wird aber für die Verbindung zu goldegg26 genützt - und das ist ein wichtiger Link. Im Zweifel bitte @Gottfried fragen.

Zu HH10 kann Dir @bernhard Auskunft geben.

Firmware: Wir verwenden diese Firmware nach Möglichkeit nicht mehr. Ein aktuelles Setup schaut so aus: Antennen mit Original-Firmware im Brigde-Mode -bei Dir: UBNT AirMax - Firmwares werden mit einem Endpunkt (Edgerouter mit OLSR-Wizard oder OpenWRT) verbunden. Dort läuft eine Softwarebridge mit einer IP-Adresse, an die OLSR bindet. Um Loops zu verhindern, wird mit ebtables das Layer 2-Forwarding zwischen den Bridge-Ports unterbunden (generell: policy forward drop oder per-interface: --logical-in br-ff drop).
Hintergrund ist einerseits, dass das Setup, sofern kein Spezialfall vorliegt, so nur noch eine IP-Adresse braucht und -wichtiger- dass das DFS so einfach besser und schneller arbeitet.

Eine Hardware-Empfehlung richtet sich nach den Gegebenheiten vor Ort und dem Ziel, das damit zu erreichen ist - und Bridge-Mode beherrschen die Geräte sowieso fast alle.


#12

Danke @erich - hat mir weitergeholfen und wir werden das Setup auf zentralen OLSR und wifi bridges umbauen - wird wohl noch ein paar Tage dauern…

hat wer Info’s zu HH10 und Nessus? warum kriegen wir da keinen L2 Link hin mit mehr als 20db ?


#13

Ad Umbau -> wird dann relevant, wenn Du in den kommenden Wochen ausbaust. Für den Moment ist die Sache sicher ausreichend.
Zu HH10 -> @bernhard.
Zu Nessus -> @vchrizz oder @markit.


#14

ein Update aus der Gudrunstraße:

nach verfrühter und verlängerter Sommerpause gibts wieder 3-4 interessierte Leute im Haus die was fürs Funkfeuer Netz tun wollen.

Habe mal den @bernhard direkt per PM angeschieben bezüglich HH10

Nessus bin ich mir nicht mehr sicher ob wir wirklich direkte line of sight haben das Nessus Gebäude relativ niedrig ist.

Ansonsten würden wir auch noch Hardware montieren wenn es eine andere sinnvolle Verbindungsmöglichkeit gibt und in dem Zuge auch einen zentralen OLSR/OLSRv2 bauen damit die alten Devices wieder auf orig. Firmware im Bridge Mode umgestellt werden können

Falls wer eine konkrete Idee für einen Verbindungstest hat nur her damit - wir können jederzeit aufs Dach und Antennen drehen/montieren


#15

Hi – bezüglich HH10 kann ich dich im Namen von @bernhard informieren:

Dieser Standort ist leider "schwer zugänglich", was bedeuten soll, dass man da noch alle paar heiligen Jahre rauf kann. Der Knotenbesitzer ist da zusätzlich auch noch sehr streng, wenn es über neuen/zusätzlichen Antennen geht. Bitte kalkulieren daher nicht mit der Möglichkeit, auf HH10 eine weitere Antenne zu platzieren oder eine der vorhandenen Geräte zu drehen.

Aktuell gibt es auf HH10 Richtung Wien nur eine Antenne: P5B-300 mit der SSID nno.hh10.wien.funkfeuer.at und ausgerichtet zu Nessus, da der Link als primärer Uplink konzipiert ist. Diese Antenne hat inzwischen 3 weitere Stations – was für die Airtime des Uplinks nichts Gutes bedeutet. Es könnte sein, dass du am Knoten gudrun die Seitenkeule dieser Antenne empfängst; Geschwindigkeiten über 5mbps würden mich sehr überraschen.

Bessere Chancen für eine gute Anbindung vom Knoten gudrun kann ich mir durch andere nessus-Nachbarn gut vorstellen, je nach Sichtverbindung halt…

LG


#16

Danke für die Info - dann werden wir mal versuchen in Richtung Nessus eine Verbindung aufzubauen - oder spricht da was dagegen @vchrizz ?

brauchts spezielle HW oder Settings für Nessus?


#17

Wollte nur mal kurz anmerken das ich der Betreiber vom erlachp Knoten am Erlachplatz bin. Da ist auch noch Platz am Mast und am Edgerouter, sollte Bedarf bestehen.


#18

@janki: Nessus solltest du scannen können, eine der Antennen ist zwar auf quell165 ausgerichtet, aber die solltest du empfangen können, sofern du Sicht dorthin hast. Probier dich da mal dran zu hängen. Falls du doch keine Sicht zu Nessus haben solltest, versuch es doch mit Node erlachp wie @mannaz geschrieben hat. Sonst könnten wir noch quell165 anvisieren, aber von dort, glaube ich, ist die Sicht zu Gudrun etwas eingeschränkt…