Neuer Knoten in Grinzing

Hallo 0xFF,
ich überlege, jetzt endlich auch einen FF-Knoten aufzustellen. Da ich aber leider in einer Senke wohne (zwischen Grinzing und Heiligenstadt), erreiche ich mit freier Sichtlinie nur den modul Knoten am Kahlenberg. Die Entfernung ist ~2.5km. Ich habe einen Linksys WRT3200ACM Router mit OpenWRT, der bekommt ein Signal von einer SSID „modul-stadion“, ich weiß allerdings nicht, ob das der FF-Knoten ist.
Daher hätte ich jetzt ein paar Fragen. Die Naheliegendste: ist das das richtige Netzwerk? Dann: Welche Antenne bzw welches Setup würdet ihr empfehlen. Und lastly: Wo finden derzeit die Montagstreffen statt?
Über allgemeine Hinweise o.Ä. freue ich mich natürlich auch.
LG Julian

Nur zur Info: Julian hat auch im Chat https://app.element.io/#/room/#funkfeuer-wien:matrix.org angefragt und ihm wurden die ersten Fragen in dem eher flüchtigen Medium beantwortet. Es spricht natürlich gar nichts dagegen, auch hier im Forum weiter zu netzwerken, besonders wenn etwas auch noch später nachverfolgbar sein soll.

Servus!

Kannst Du die SSIDs
modulso.funkfeuer.at
modulsso.funkfeuer.at
modul.funkfeuer.at
empfangen, das sind die vom Knoten modul aktuell verfügbaren SSIDs.

Die sind allesamt auf einem Outdoorkanal, den Du evtl mit Deinem Router nicht scannen kannst? Bei komplett freier Sicht auf den linken Teil des Gebäudes sollte jedenfalls etwas möglich sein. Mit einer PowerBeam M5 400 sollte eine Verbindung möglich sein.

lG,
Daniel

Also wenn ich einfach mit iw scanne, dann krieg ich leider gar nix. modul.funkfeuer.at müsste Channel 100 sein, oder? Ich könnte versuchen nur den Channel und BSSID zu scannen, aber weiß ned ob es sich ausgeht …

Auf dem WRT3200ACM hast ja wahrscheinlich noch die normalen MIMO-Antennen. Mit einer gerichteten Antenne könntest Du natürlich deutlich mehr Signal aus der interessanten Richtung auffangen.

Ansonst kann man auch nur mal mit dem Laptop schauen was man empfängt Erste Schritte – FunkFeuer Wiki (auf einem Win10 Laptop hab ich mir die dort verlinkte inSSIDer Version installiert, zeigt die belegten Kanälen schön übersichtlich).

Unten noch das Geo-Profil mit dem Winkel von deinem Standort zum Modul:


http://wisp.heywhatsthat.com/

Die Stadt Wien stellt übrigens u.a. neben Geländemodellen auch ein Dachmodell als OpenData :ok_hand: zur Verfügung Geodaten der Stadtvermessung Wien und einen 3D-Stadtplan Stadtplan3D - Stadtvermessung Wien

https://www.wien.gv.at/stadtplan3d

Hey Peter,
danke für die ganzen super Infos, diese Karte ist echt praktisch (und das wisp tool sowieso)! :+1:
Ja, der Router hat noch die Standardantennen, ich wollte mir aber sowieso nen Powerbeam zulegen, das sollte das Problem lösen. Ich werd den demnächst bestellen.
Ich probier gleich nochmal mit Laptop und inSSIDer, aber ich mache mir keine großen Hoffnungen …
Melde mich dann mit dem Ergebnis

So, nachdem ich die letzten Wochen out of town war, möchte ich den Verbindungsversuch jetzt wieder aufnehmen.
Dazu plane ich mir jetzt nen Mikrotik LHG mit 5ghz holen, wollte aber nochmal nachfragen, ob das Modul auch sicher in meine Richtung sendet? Sonst bringt mir der Richfunk ja wenig …
Falls also jemand über die Ausrichtung der Modulantennen Bescheid weiß, wäre ich sehr dankbar!

Hi Julian, fein dass Du die Sache weiterverfolgst. Dein Knoten in spe liegt in einer Schneise die von zwei aktiven Modul-Links begrenzt wird. Auch wenn deren direkte LoS schon ein Stück höher über deinem Standort verläuft so hab ich wenig Bedenken, dass ein Link von dir zur selben Antenne am Modul nicht auch gut funktioniert. Sofern nicht grad doch nennenswerte Bäume dazwischen stehen, aber das würdest ja sehen.

Für Fragen an den Node-Betreiber kannst den vchrizz hier im Forum erreichen oder mittels der Kontakadresse im Screenshot unten. FreiesNetz hat die technische Betreuung des Nodes am Dach der Privatuni Modul übernommen. (Wers noch nicht kennt, hier ein historisches Video: FunkFeuer Wien - Idee und Aufb)

Kurze Ausführung: In der Vergangenheit hat sich als sinnvoll und wünschenswert herauskristallisiert, dass die Node Owner sich möglichst auch selbst um die Betreuung ihrer Knoten kümmern sollten. Nun gibt es aber eine Reihe von Leute mit Standorten, die aus verschiedenen Gründen etwas mehr Hilfe benötigen damit sie ins Netz kommen und mit ihrem Knoten gleichzeitig das Netz weiter ausbauen und verdichten. Manchmal ist auch eine aufgetane Chance auf einen Node in strategisch guter Lage so überzeugend, den ohne echten Bedarf am Standort zu betreiben. Dafür hat sich eine Task Force unter dem Namen freiesnetz.at gesammelt, die ihre Nachbarschaftshilfe noch offensiver anbieten als es das gemeine Node-Nachbarvolk tut. Das ist keine bezahlte Dienstleistung.

Nur wird darüber anscheinend öfter mal wenig bis gar nicht berichtet, obwohl es der Community gut tun würde, zu sehen wenn sich wieder etwas tut im Netz. Schließlich geht es bei 0xFF ja nicht blos darum, dass Internet Connectivity als Utility Service so stabil verfügbar ist, dass dazu keine Gedanken mehr verschwendet werden muss. Die größere Idee dahinter und die Motivation der Community soll für Freunde und Förderer unterstützenswert klingen. Es sind die Früchte der Arbeit vieler Mitarbeiter*innen über all die Jahre hinweg. Das Netz ist jedenfalls kein Selbstläufer, wo es ausreicht lediglich einmal Equipment zu besorgen. Das würde so nicht funktionieren. Ich halte auch die monatlichen Montagstreffen wichtig für eine lebendige Community und hoffe der neue Vorstand schaut -zumindest als Fallback- drauf, dass diese MoMos stattfinden und auch angekündigt werden. Der erste Mo. im Monat blieb jetzt zweimal ohne jeden Hinweis. Sommerpause?

Vor Corona waren die physikalischen Treffen auch die Möglichkeit sich ein wenig persönlich kennenzulernen, sowie die 0xFF-Bedingungen und Voraussetzungen für einen Node, die eigenen Möglichkeiten zu diskutieren und letztlich zu einem Login für Map/Redeemer (https://portal.funkfeuer.at/) zu kommen. – Ich weiß leider nicht wie das derzeit gehandhabt wird. Vermutlich „Schick mal einen Mitgliedsantrag. (Kost’ ja nix)“. Wie auch schon mal erwähnt, bekommen Eingeloggte auf der Map genauere und ausführlichere Daten zu den Nodes und können so leichter auf Linknachbarn zugehen um die Möglichkeit am eigene Standort zu erforschen.

Hey Peter,
danke für die schnelle und ausführliche Antwort! Das klingt ja alles sehr vielversprechend, dann hol ich mir mal eine Antenne! Danke auch für die Referenz zu freiesnetz, das ist echt cool, dass es sowas gibt! Bei Gelegenheit werd ich mich da auch mal melden.
Bezüglich Mitgliedschaft wäre das auf jeden Fall der nächste Schritt, wohin müsste ich denn da vermutlich mailen um einen Zugang zu bekommen?
LG

Hallo!
Bezüglich Mitgliedschaft findest du unter Kompakt-Leitfaden: Ein Quick-Start Guide zum eigenen Knoten weitere Informationen.

Statuten und Mitgliedsantrag sind hier verlinkt: Regionen/Wien – FunkFeuer Wiki.
Ganz oben am Antrag steht die E-Mail-Adresse vom Vorstand, wo man das PDF hinsenden kann, wenn eine persönliche Übergabe grad nicht möglich ist.

s.a. Erste Schritte – FunkFeuer Wiki ff. – auf den Leitfaden wurde schon verwiesen.

PS: Besonders schnell war meine Antwort eh nicht. Hätte nämlich gern jemand anders antworten lassen. Bei mir wurde es dann wieder sehr länglich…

1 „Gefällt mir“

Oha, der Leitfaden ist mir noch nicht untergekommen, danke für den Link!

Hi!
Habe auch seit kurzem auch einen Knoten in Grinzing. Vielleicht sehen wir uns ja? Habe eine Antenne nach ONO welche derzeit noch keine weiteren Nodes sieht. Kann dir auch gerne helfen beim Aufbau.
G,
R

Hey Riccardo!
Also zuerst vielleicht als allgemeine Info, ich habe mittlerweile eine Verbindung zum modul-Router herstellen können, krieg aber das OLSR leider nicht funktionstüchtig. Der Route ist in der ARP-Liste, aber der Daemon sieht ihn offenbar nicht als Nachbar …
Ich habe mich beim Setup weitestgehend an den Leitfaden gehalten (seperates VLAN zur Verwaltung etc), aber zur OLSR-Konfiguration wird da wenig geschrieben, weil das am EdgeRouter der Wizard macht.
Das heißt mein Ziel ist derzeit noch herstellen des Links zum Kahlenberg.
Sobald das aber steht wäre es super noch einen zweiten Link „im Grätzel“ zu haben! Dann muss ich mir aber erstmal noch eine Antenne holen …
Falls du (oder jemand anderes) aber noch Tipps bezüglich OLSR hast, wäre ich sehr verbunden!
LG Julian


Noch ein paar technische Details:
Ich habe einen Linksys WRT3200ACM, der hat zwei CPU Netzwerkports und 4+1 Ports auf einem externen Switch-Chip.
Meine Idee war, ein Netzwerkinterface für das Management der Antenne zu erstellen, und eins für den 0xFF Uplink.
Daher habe ich den Switchport mit der Antenne so konfiguriert, dass er tagged ins VLAN 1188 (die mgmt vlan id) und untagged ins VLAN 2 kommt. VLAN 2 ist dann das 0xFF Netzwerk.
Den CPU Port eth1 (eth0 verwende ich nur für das lokale LAN) habe ich tagged sowohl im VLAN 2 als auch 1188.
In der Netzwerksektion habe ich dann ein Interface MGMT für eth1.1188 angelegt und auf 10.115.63.100/24 konfiguriert. Außerdem ein WAN Netzwerk für eth1.2 mit [0xFF IP Adresse]/32. Bei Letzterem habe ich auch 255.255.255.255 als Broadcast-Adresse angegeben und das Gateway-Feld freigelassen. Da war ich mir zum Beispiel nicht sicher, ob das stimmt …
Ja und schließlich habe ich dann (auch durch LuCI) bei OLSR das WAN Netzwerk ausgewählt, ansonsten aber eigentlich alles so gelassen. Es gibt da zwei Modi, mesh und ether, aber es gehen beide nicht.
Hoffe, das macht meine Situation etwas verständlicher.

Hi Julian,
Beim OLSR kann ich dir gerne mal helfen - hab auch etwas gebraucht bis ich es halbwegs verstanden habe. Schreib mal eine PN wenn du magst dann können wir uns austauschen ohne hier SPAM zu produzieren.
Kahlenberg siehst du jetzt wahrscheinlich besser weil wir letzten Freitag ziemlich alles neu aufgebaut haben.
Hab seit dem auch endlich meine 5AC ISO oben hängen :grin: .

Hi all. Ich empfehl’ ja eher wenig Zurückhaltung beim Erörtern von Verständnisproblemen oder bei der Fehlersuche, sofern man sich bereits redlich mit den angebotenen Infos auseinandergesetzt hat. Das zeigt mitunter Schwächen der Dokumentation auf, oder deren Auffinden. Gut möglich, dass auch anderen Interessenten vor dem selben Problem stehen. Das lässt sich verbessern – und wird auch tatsächlich gemacht. So zB wandern Antworten zu relevanten Fragen dann in den o.g. Kurzleitfaden die zuvor hier im Forum, im Matrix/Element-Chat oder auf der Mailingliste behandelt wurden oder es werden Querverweise ergänzt. Sehr willkommen ist auch ein Hinweis, dass es nun funktioniert und eine Zusammenfassung der Erkenntnisse. – Good luck nach Grinzing /pk

So, heute nochmal drangesetzt und wie es aussieht hat ein Reboot das ganze behoben :tada:
Mein Knoten ist jetzt erreichbar!
image
Ich bin allerdings noch nicht zum ordentlichen Aufbauen der Antenne gekommen, daher wird er wohl bald wieder offline gehen, aber das sind ja nur noch Details …
Es freut mich auf jeden Fall, jetzt endlich richtig dabei zu sein!

2 „Gefällt mir“

Anhand des 3D-Stadtplans, welcher eben auch die Bebauung berücksichtigt, wollte ich letztens abschätzen ob es eine freie LoS zwischen euren Knoten gibt. Wobei ich aber den genauen Antennenstandort nicht kenne. Ersetzt nicht hochauflösende, tiefenscharfe Fotos vom Aufstellungsort.

1 „Gefällt mir“