Neuer Knoten Klosterneuburg - langfristige Planung

Hallo liebe Funkfeuerer!

Ich habe mich neu registriert und möchte aktiv bei Euch mitwirken.

Da ich sobald es etwas Wärmer ist, auf meinem Dach und im Unterdach in den nächsten Monaten einige Antennenmontagen machen möchte/muss, habe ich beschlossen meinen Dachmasten gleich ready4Funkfeuer zu machen.

Da ich ein kleiner Hobby-Nachrichten-Funk-Freak bin dachte ich mir, ich unterstütze Euch und bringe mich mit Hardware und Standort bei Euch ein.

Mein Haus liegt relativ hoch und mit teilweise unversperrten Ausblick rund um Klosterneuburg, Langenzersdorf, Korneuburg und Teilen von Floridsdorf.

Nach einer ersten Intensiven Analyse könnte ich einen Dachmasten für ca. 3-4 Richtantennen errichten.
Aufgrund der Windlast muss ich da jedoch zuerst noch einen zweiten Stützmast setzen.

Ich habe ein leicht zu erreichendes Unterdach samt Dachlucke direkt beim Masten.
Eine CAT 7 Netzwerkverkablung sowie Strom ist bereits unmittelbar beim Masten vorhanden.

Die möglichen Peer-Standorte:

  • Bisamberg

  • 3400 Henninggasse/Beindlgasse @alexander

  • 1210 Karl Schäferstaße RK (knapp, da dort ein hoher Gittermast steht sollte der Link in guter Qualität möglich sein) @stsp

  • 1210 Jedlersdorferstraße 99 @vchrizz

  • und im der Raum Langenzersdorf/Korneuburg lässt sich auch von meinem Standort versorgen.

Ich schließe derzeit ein Berufsbegleitendes Studium ab, und habe daher bis Mitte April nur eingeschränkt Zeit.
Möchte aber im Frühling die Masten einmal mechanisch vorbereiten.

Da ich neu bin, und auch Montags aufgrund des Studiums keine Zeit haben, nun meine Frage:

Wer kann mir im Raum Klosterneuburg helfen?
Wie können wir einmal grob die möglichen Erreichbarkeiten ausmessen?
Besteht überhaupt Interesse bei den Nachbarstationen?
Wie können wir in Kontakt treten?

Von meiner Seite aus, bin ich bereit Geld in die Hand zu nehmen und meine Station auch ordentlich (inkl. kleiner USV) zu betreiben - meine IT Kenntnisse und Funkkenntnisse sind brauchbar.

Selbst mache ich es zum Spaß an der Technik, ich habe eine 50MBit Anbindung die für meine derzeitigen Anforderungen reicht - ich sehe Funkfeuer daher eher als Failover und Load-Balance Lösung.

Ich freue mich mit Euch zusammen zuarbeiten - bitte melden!

DANKE

1 Like

Hallo,

also es sollte kein Problem sein sobald es wärmer ist auf dem KSS-Knoten eine Gegenstelle anzubringen. Außerdem denke ich auch, dass cless79 dich sehen würde. Ich hätte auch Hardware zumindest für denk Link zu cless79 zur Verfügung, die ich stellen könnte.

lg Stephan

ich glaub der @karl3400 ist mein Mann… :grin:

darf ich fragen wie es mit dem Knoten inzwischen ausschaut?

Ich müsste genau zu dem Fleck in dem auf deinem “Radar” Tresdorf steht…

… hätte aber wahrscheinlich einen Standort für einen zwischen-hop in den Leobendorfer Weinbergen. @stefan hat mir schon gesagt dass es da wohl am ehesten eine Chance über Klosterneuburg gäbe - wär super wenn wir da was auf die Beine stellen könnten…

grüsse,
markus.

1 Like

Der Fleck bei Tresdorf bedeutet halt einen Funkschatten - wegen dem Teiritz/berg. Aber haltet uns auf dem Laufenden. Interessiert mich auch wie es bei euch weitergeht.

Den Goodcars Knoten bei 48.346044, 16.370119 hast gesehen? Der hat eine Link mit Beindl4 in Klosterneuburg. Eventuell würde der für dich die Erhebung Am Teiritz umgehen. (kenn deine genaue Location nicht)

werd am momo mal vorbeischaun zwecks Anmeldung, und dann bald mal probiern ob ich von kloburg was reinkrieg.
ja, flandorf wär vermutlich fast noch bessere option, weiss ich aber noch nicht ob der Richtung Leobendorf auch schaut.
direkt nach tresdorf wirds leider unmöglich, sitz ganz unten, wirklich komplett im Schatten vom Teiritz…

cheerio.

Wenn Du da also wirklich so direkt im Schatten in Tresdorf bist, wär deine Zwischen-Hop Option in den Leobendorfer Weinbergen in Verbindung mit Flandorf ja eine feine Sache. Mal mit dem Betreiber vom Goodcar Node kurzschließen und reden ob ihr einen Link in diese Richtung versuchen wollt. Gibts Strom im Weinberg?

JAWOLL!!! Das finde ich großartig! Bin gerne im Frühling bei allem dabei …

Bin auch aus Kloburg, aber hab keine Sicht irgendwohin da ich umgeben bin von Bäumen, Häusern & dem Stift.

Eigentlich wäre das eine sehr gute Idee die zwei Knoten (den neuen in Klosterneuburg) und GoodCar zu vernetzen und darüber dann ein Failover zu Dir herzustellen. Franz dem der Knoten Goodcar gehört ist immer offen für IT Spielerein und man kann hier auch bezüglich Mast alles mögliche machen, falls dieser zu nieder ist. Glaub da ist er recht offen.

Glaub aber der zweite Knoten in Kosterneuburg würde euch schon allein wegen dem Failover via Biss einiges bringen und der redundanten Anbindung.

Hi! bin neu seit heute und auch aus Klosterneuburg :slight_smile:

wurde etwas aus deinem Plan?

Ich bin in der Biragogasse 18 und denke vom Dach habe ich eine Perfekte sicht nach Wien - zumindest bis das neue Viertel gebaut wird :wink:

Denke das Haus ist 30-50 Meter hoch - schwer zu sagen.

Wie hast du diese Radius-Sichtmap gemacht? würde das gerne auch machen.

Eventuell kann man da in Klosterneuburg irgendwie zusammenarbeiten.

LG Florian

Hi Florian, mit http://www.heywhatsthat.com/ kann man auch so Ausbreitungskarten und Höhenprofilvergleiche machen. http://ham.remote-area.net/linktool/ ist auch hilfreich.

Bis das Pionierviertel gebaut wird, fließt sicher noch einiges Wasser die Donau runter.

Möchtest mal dein Panorama mit guten Fotos dokumentieren? Ich vermute Du kommst aufs Dach?

Von @karl3400 zu dir sind es 1,35km mit direkter Sicht. Da könnte statt 5,8GHz auch ein fetter 60GHz-Link möglich sein.

karl3400 sieht auch gut zu henning17 (3,21km) während das Höhenprofil der Strecke von dir (Birago) zu henning17 (2,31km) wenig Spielraum für Bebauung und Bewuchs übrig lässt.

Vielleicht wird das Netz ja doch noch mal dichter bei uns in Klbg,
Peter

1 Like

karl3400 - Birago:

karl3400 - Henning17:

Birago - Henning17:

Nachtrag: (20.05.2020) siehe auch den Thread von @alexander unter Beindl4 und 3400Henning17 (Erneuerung bzw. Aufbau) samt Panorama und seine Linksimulation via https://link.ubnt.com/#l=31a78fa88a1f466daabf11e52dabebaa

1 Like

Hi Karl, Hi Peter - danke für die Antworten,

also ich habe jetzt leider ein Prob mim Nachbarn…

der ist seit den 80ern Amateur Funker und hat eine riesen Antenne am Dach. Er sagt auf seinem Masten geht nichts mehr. Und damals wo sie die Satschüsseln montiert haben gabs eine Art Übereinkunft darüber dass keine weiteren Masten montiert werden (muss nicht stimmen).

Er sagt auch das das alle skompliziert ist und das nur eine Firma etwas montieren darf und keine privat Person. Außerdem muss sowas mit Blitzschutz versehen werden und es würde seine Amateerfunke stören. Er hat da fast alle Frequenzen…

Glaub grad 5ghz ist für ihn blöd… welche Frequenzen sind denn möglich bei Funkfeuer?

und ich glaube ich hab mich verschätzt denke das Haus ist eher so 20 Meter hoch^^

Ich glaube so leicht komme ich nicht aufs Dach…

LG FLorian

Hi Florian, Funkamateure sind unsere Freunde, es gibt auch viele bei 0xFF mit einem Rufzeichen, ich bin selbst auch einer und auch der ÖVSV Dachverband mag uns. Ich glaub da findet sich eine Lösung. Später mehr.

cu,
Peter

Hi Florian,

also das ist der Max, OE3MHU. Wenn Du nach der <$gasse> 18/14 googlest, findest Du seinen Eintrag in der öffentlich zugänglichen Rufzeichenliste.

qrz.com bietet Funkamateur*innen ein einfaches Personen- und Stationsverzeichnis das gern als erste Kontaktstelle untereinander angenommen wird. Registrierte sehen meist etwas mehr Angaben. Max’ Seite ist https://www.qrz.com/db/oe3mhu

Max betreibt auch einen Youtube-Channel. Unter https://youtu.be/nekZO0hU2Ec?t=183 findest zB einen Blick von seinem Fenster wo er eine 5,7 GHz Hamnet-Antenne am Fensterbrett Richtung Donauturm ausrichtet wo ein Knoten beheimatet ist. Hamnet ist ein internet nur für Funkamateure, das mit wenigen Ausnahmen aber keinen Übergang zum restlichen Internet haben darf, um sonstige öffentliche Kommunikationsnetze nicht auszubooten. (https://hamnetdb.net/?q=at) Es ist die Verwendung von Internet-Technik (zB Mikrotik Routerboard Equipment) für den Amateurfunk, der nicht nur experimentellen Charakter hat sondern Verbindungen werden oft auch mit Hinblick auf Notfallkommunikation errichtet. Amateurfunk muss in offener Sprache abgewickelt werden und die Inhalte sind neben dem Austausch von Fachspezifischem offiziell auf Banalitäten zu beschränken (jedenfalls nichts Kommerzielles, Politisches, Religöses). Dafür ist Amateurfunk ein offiziell anerkannter Funkdienst auf reservierten oder zumindest mitbenutzbaren Bändern. Die Hamnet-Frequenzen (http://wiki.oevsv.at/index.php?title=Frequenzen_Digitaler_Backbone) sind benachbart zu den freien WLAN-Bändern (https://www.rtr.at/de/tk/Spektrum5GHz) , daher kann kommerzielles WLAN-Equipment benutzt werden. In den Amateurfunkbändern gelten dann auch andere Leistungsgrenzen.

Vielleicht könnt ihr ja gemeinsam an einem Strang ziehen beim Aufbau eines FunkFeuer Knotens und dabei voneinander lernen.

Deinem „Denke das Haus ist 30-50 Meter hoch“ bin ich eh nicht gefolgt, in die Map hatte ich in erster Näherung die Antenne in 12m Höhe angegeben. Jetzt schätz ich auf etwa 15m. Im Streetview sieht man zwar Stangeln am Dach, aber nicht sehr imposant. Aber jeder Amateur weiß schon kleines zu schätzen, weil alles ist besser als keine Antenne.

Servus,
Peter