Nicht öffentliche Kommunikation & Dokumentation bei Funkfeuer


#1

Öffentliche Kommunikation & Dokumentation hat klare Vorteile:

  • niederschwellige und anonyme Teilnahme möglich
  • generiertes Know-how auch für außenstehende nutzbar
  • Weniger Administrationsaufwand dank Selbstregistrierung

Jedoch auch so manche Nachteile:

  • je größer der Personenkreis, der eine Nachricht lesen kann, umso vorsichtiger ist man bei der Wortwahl
  • umso mehr öffentliches man preisgibt, desto mehr leidet die eigene Anonymität darunter

Jeder einzelne entscheidet selbst, ob und über welchen Kanal, an welche Leute er eine Nachricht schickt. Ich glaube, dass uns durch das Fehlen geschlossener Kommunikationsmöglichkeiten so manche für unsere Community wertvollen Beiträge entgehen (Für vieles werden einfach private Mails verschickt, wodurch das generierte Know-How für Funkfeuer-Aktivisten die später am selben Thema / Projekt arbeiten möchten nicht mehr verfügbar ist). Ich habe auch schon öfters gehört, dass manche Knotenbetreiber keine Fotos in die Gallery hochladen, weil sie nicht wollen, dass diese öffentlich einsehbar sind.

@vchrizz und ich haben ein LDAP Plugin für dieses Forum hier eingerichtet. Beim Login seht ihr einen “with LDAP” Button. Wenn ihr auf den klickt, geht ein Popup auf. In diesem kann man sich mit Redeemer-Logindaten anmelden. Existiert bereits ein Discourse User mit der gleichen E-Mail-Adresse, wird dieser automatisch verknüpft, ansonsten ein neuer angelegt. Über LDAP authentifizierte User werden automatisch der Discourse Gruppe “Redeemer-User” hinzugefügt, und können dadurch der neuen Kategorie “Funkfeuer-intern” zugreifen. Bei Bedarf (für den Fall diese Kategorie ausgiebig verwendet wird) können wir auch noch beliebige Unterkategorien, z.B. für interne Knotendokumentation anlegen.

In der Vergangenheit wurden öfters für einzelne Projektteams in der Funkfeuer Community neue nicht-öffentliche Mailinglisten angelegt. Ich möchte hiermit anbieten dies auch als private Kategorien in diesem Forum zu implementieren. Für kleine Teams mit geringer Fluktuation ist dies ein sehr überschaubarer Aufwand und verbessert die Nachvollziehbarkeit erheblich. Fragt einfach bei Bedarf hier oder per Nachricht an mich (oder einen anderen Admin/Moderator) nach!

Wir würden gerne auch noch weitere nicht öffentliche Gruppen anlegen:

  • Vereinsmitglieder
  • ordentliche Vereinsmitglieder
  • aktive Knotenbetreiber

die man aus der Redeemer Datenbank auslesen könnte. Leider sind diese ersten bisher nicht im LDAP enthalten und zweitens existiert ein Bug im verwendeten LDAP-Plugin für Discourse der die Verwendung solcher LDAP Gruppen verhindern würde: https://github.com/jonmbake/discourse-ldap-auth/issues/14 & https://github.com/omniauth/omniauth-ldap/pull/43

Wir werden uns, wenn Zeit ist noch weiter mit dem Problem beschäftigen, aber wir denken, dass auch das bereits erreichte einen großen Mehrwert für die Community bietet.

Wir würden uns über Tester, Rückmeldungen & Kommentare freuen!