Protokoll vom "2ukunftstreffen", 10.04.2018


#1

Nachdem die für das Protokoll verwendete Software vor baldiger Löschung warnt, kopiere ich dieses zur Archivierung hier in’s Forum. Falls sich einer der anonymen mitautoren dadurch in seinen Rechten gestört fühlt, bitte mir mitteilen, damit ich die jeweiligen Teile rauslöschen kann.

Orginal Link:
https://pads.c3w.at/pad/#/1/edit/FJ+FJjzWyVpEW6izc4ReuA/xMmwPsQFsMeob7APFp9N74yT/

Notizen vom "2ukunftstreffen", 10.04.2018

----> siehe am Ende des Pads!

Beiträge abseits des Knotendaseins

Funkfeuer ist mehr als Netzzugang über Knoten auf Dächern, aber viele der anderen Teile von Funkfeuer sind nicht so sichtbar und bekannt. Trotzdem gibt es auch dort viele Möglichkeiten, sich einzubringen. Das umfasst den technischen (Uplink, Housing, Services, Softwareentwicklung, Maintenance, Dokumentation …) genauso wie den sozialen (öffentliche Netzzugänge, Organisationsaufgaben, Outreach zu Herstellern und anderen Communitys …) und netzpolitischen (regulatorischen …) Bereich.

Wie können wir diese Bereiche intern und extern sichtbarer und zugänglicher machen? Maintainer-Wiki ist schon eine gute Sache; Webseite, Montagstreffen / MoMo …

Wie sprechen wir die nicht-Techies an und wie binden wir sie ein?
Ist das dieselbe Frage wie oben? Tech-Beiträge (oder Nicht-Tech-Beiträge) können ja von Techies oder Nicht-Techies gleichermaßen kommen.
nein, das oben ist eine feststellung über dinge die zu tun wären. hier gehts um personen, soziale struktur und so…

Organisation

Wieviel Organisation ist notwendig / nützlich / gewollt? (rechtlich & sozial)

Ist das derzeitige ( means : 2018/April 3rd ) Modell der Kostendeckung ( Housing-Gebühr, etc. pp. ) zukunftsfähig? Muß nicht ein Geschäftsmodell her; immerhin ist der Verein 0xFF.Vienna -auch- ein Wirtschaftsbetrieb … Heißt : Aufbau- und Ablauf-Organisation wie bei jedem Unternehmen üblich sind in einem Wirtschaftsbetrieb unerläßlich … zumal er ( der bestehende Wirtschaftsbetrieb ) sich über das Hobby-Dasein hinaus weiterhin ( > nächste fünf Jahre ++++ ??? ) entwicklen will/soll/??

Teilnehmer / Mitglieder

Wer ist bzw. soll Mitglied des Vereins sein? Sollen wie in den Statuten angedeutet alle Funknetzteilnehmer zumindest außerordentliche Vereinsmitglieder sein?

Welche Daten sollen über Mitglieder gesammelt werden? (Voller Name, oder reicht Spitzname? Postadresse, oder reicht E-Mail?)

Wie lange speichern wir Daten von Interessenten im Redeemer und zeigen sie über die Map allen mit Zugangsdaten? Nach welcher Zeit an Inaktivität eines Interessenten sollten wir seine Daten löschen? (Datenschutzrecht) Wissen wir, wie alt die Datensätze sind?

Hier gehen die Diskussionsnotizen los

Vorschlag für heutige Diskussion: Vorstellung, Ideal einer Community in fünf Jahren

  • Größe
  • Zusammensetzung
  • Orientierung

Welchen Nutzen, welche Nachteile hat was?

Größe egal, Interessierte arbeiten, andere nicht. Mögliches Problem, wenn zu viele nicht interessierte in den Verein "gezogen" werden, ohne Beitrag abseits ihres Standortes.

Wachstum = Mitglieder? Oder Knoten? Verhältnismäßigkeit zum Aufwand?

Selbstverantwortlichkeit für Knoten unterstreichen — kann man das erzeugen / erzwingen?

Zu große persönliche Abhängigkeit ist für das Netz gefährlich, weil Knoten dann ungewartet bleiben

Leute finden, die interessiert sind und sich bilden wollen

Umgekehrter Effekt: Zu wenig Knoten --> kein Anschlusspunkt --> Netz wächst auch nicht!

Technische Veränderung: Früher ™ wenig Point-to-Point-Links, Scannen am Dach hat schneller was gefunden. Heute viele "unsichtbare" (protokollbedingt, bedingt durch Richtwirkung)
[Pocki]: Richtstrecken liefern zeitgemäße Performance, die Map schafft Abhilfe und zeigt auch die "unsichtbaren" Links.

Wichtigstes gewünschtes Features? Bring Back Ad Hoc Mode!
Welche Veränderung bringt das? Scanbarkeit von Knoten
[Pocki]: ehrlich? Ad-Hoc ist meines Wissens steinalt (1999?) und wird vom großteil der Devices (Ubiquiti?) gar nicht mehr angeboten. Welchen Nutzen bringt Ad-Hoc im vergleich zu Infrastrucutre? Wenn es nur das "Scannen-Können" beider Seiten ist, halte ich es für technisch nicht relevant. Eher wäre 802.11s interessant/zeitgemäß, wenn es um die Verbindungsmöglichkeit zu beiden Seiten eines Links geht…

Newcomer kommentiert: Es ist kompliziert, in FunkFeuer hineinzufinden!

Ex-Newcomer stimmt ein: Qualität der Doku verbesserungswürdig. Erkärung der Technologie vs wie komme ich dazu, dann endlich beizutragen?

  • Wie komme ich zu meiner IP-Adresse --> Montagstreffen. OK, schaffbar.
  • OLSR-fähiges Gerät. OK, schaffbar.
  • Gegenstelle finden.

Was auf der Webseite noch stehen könnte, weil sie für Außenstehende undurchsichtig sind: Kosten (für Anschluss? für Gerät? monatlich?), grobe Funktionsweise, nicht zu technisch. Man muss sich auch trauen zu kommen, da hilft eigene Vorbereitung!

Größte Motivation des Newcomers: Eigenes Internet über Wien. Idee unterstützenswert, "lieber zahl ich an 0xFF als an $KOMMERZPROVIDER", vor allem wenn der nicht gut funktioniert

Kostenfrage: Wir können aus Sponsoringgründen nicht sagen, "Wir sind der Gratisprovider!!!"

Motivation: Selbstbau

4G, 5G reduziert Interesse für Teilnahme an 0xFF

Wer ist die Klientel? Nicht die Leute, "die Internet haben wollen". Andere Ansprüche: ideell, selbst machen, netzpolitisch, Mesh

Knotenbau als Geschäftsmodell, das (einzelne?) Mitglieder anbieten? Ja, gibt’s in der Community! Soll auch nicht verboten werden; mögliche Abhängigkeit bedenken. Mentoring von Newcomern vs Kunden, die Internet beziehen wollen. In Kauf nehmen, wenn es nicht überhand nimmt.

Reine Existenz eines Knotens, der nur seinen eigenen Uplink anzielt, nutzt dem Netz nicht.

Mögliche Probleme mit "Kommerzialisierung": "Kunden" sollen sich dann halt an ihre "Verkäufer" wenden, nicht den Verein; umgekehrt könnten die "Verkäufer" Begehrlichkeiten an den Rest des Netzes haben.

Zentrales Element der Wissensvermittlung in 0xFF; Netz eher Mittel zum Zweck. Aber keine ausgebildeten Lehrer an Bord :slight_smile:

Leute, denen man Neues beibringt, auch zu bitten, von ihrem Wissenstand weg mitzudokumentieren, wie sie gewisse Probleme lösen.

Aufgabe des Vorstands: Termine für Aktionen setzen

Jeder verlässt sich auf den anderen, bis wer anderer macht oder jemand bestimmt wird.

Es gab in der Vergangenheit viele Versuche, mit Teams und ins Wiki zu arbeiten. Schlief ein.

Teams helfen, zusammenzufinden. Es wird eh viel gemacht, aber zu wenig Austausch.

Mitglieder wissen nichts von Vorstandstätigkeit. Vorstand überlastet durch Housingaktivität.

Kommentar aus Vorstandserfahrung: Oaschlochhackn! Und davon auch noch viel!

Unterstützung bei allen Arbeiten willkommen, inklusive Vorstandsarbeit.

Wie neue Leute ansprechen, die da mithelfen können? Dokumentation verbessern, sodass Newcomern schneller klar wird, worum es geht und wie Beiträge ausschauen können.

Was gibt’s eigentlich Gutes?

  • Dieses Treffen!
  • Das Netz!
  • Dass mühsame Vorstandsarbeit trotzdem erledigt wird!

(Nebenbei werden nicht nur Pläne geschmiedet, sondern auch Termine vereinbart, um an der Doku zu arbeiten. Sehr sauber, liebe Leute!)

Es ist nicht verkehrt, auf einen freundlichen Umgangston zu achten. Das darf jetzt jede_r für sich reflektieren.

Potenzielle strukturelle Veränderung: Uplink über Sponsoren abwickeln, Housing aus dem Vorstand "wegautomatisieren". Zum Vergleich, die allermeisten anderen Communitynetze haben so etwas wie Housing einfach nicht.

Kurzer Ausflug in die Geschichte: Zu FunkFeuers Beginnzeiten war unser Internet besser und schneller als das kommerzielle. Das hat sich aber deutlich geändert. Was bieten wir denn heute an?

Wer könnten in Zukunft die Nutzer_innen sein? Was motiviert sie?

  • Angelockt durch Ideelles?
  • Oder weil wir das bessere Internet ™ haben? (Metrik?)
  • …?

Das Netz kann ja auch Sachen, wenn es keinen Uplink gibt. Anderernorts ™ wird z.B. fleißig filegesharet, aber wir können ja andere Dienste anbieten. P2P-Chat, Wikipedia-Mirror, Debian-Mirror, CryptPad, … bitte Beispiele zeigen, z.b. P2P-Chat, was gibt es da was user einfach einsetzen können? Albert hier: Es gibt scheint’s so serverless WebRTC-Systeme, die könnten gehen. Albert Ende. https://bitchat.im/

Potenzielle Dienste brauchen aber auch Infrastruktur, z.B. neuen VM-Host.

Frage, was sind die Ziele bei solchen Aktionen — konkret eines neuen VM-Hosts, aber auch darüber hinaus.

Beispiel v642: Was für Ziele hätte es geben können? Stabiler Übergang, schneller Übergang, …?

Erkenntnisse des Abends:

  • Dokumentation ist wichtig

  • Dokumentation für Einsteiger_innen entsteht diesen Samstag (wow!)

  • Bitte Diskussion führen, was wir Neulingen auf der Homepage zeigen wollen

  • Arbeit reduzieren, die der Vorstand erledigen muss

  • Vorstand soll seine Arbeit "veröffentlichen" - Protokolle von Sitzungen führen und diese zugänglich machen

  • Verein muss/soll wachsen, da ein derzeitiges "dahintümpeln" keinen frischen Wind bringt, und eher nur Stagnation/Rückschritt bedeutet