Redeemer für IPv6-DNS ergänzen


#1

Ein zusätzliches Feld pro Device könnte reichen, um DNS-Einträge auch für v6-Adressen zu erlauben.


#2

Oder NodeDB --> siehe Redeemer or Node-DB


#3

Hallo @aaron! Willkommen an Bord und Danke für Deine Unterstützung!


#4

Ich schätze, die Ergänzungen und Anpassungen seitens Redeemer, Datenmodell und DNS-Skripte könntne kurzfristig und mit geringem Aufwand innerhalb weniger Tage durchgeführt werden.

Für die Inbetriebnahme der NodeDB hingegen ist ein realistischer Termin un-schätzbar:

  • Code-Zustand?
  • Hosting wo? Wer?
  • Erstinstallation, letzte Anpassungen?
  • Datenmigration? Datenzustand?
  • Adaption der nötigen Schnittstellen zu: Smokeping, Redeemer, Map,…?

Ich würde daher Vorschlagen, in 2 Schritten vorzugehen und mit dem “Easy & Fast” anzufangen. Das ist Redeemer-Erweiterung. Das Ding funktioniert gut und erfüllt (bis auf IPv6-Themen) alle betriebsbedingt nötigen Funktionen.


#5

Ja, das ist üblicherweise in den letzten Jahren immer die “Antwort” gewesen. Mit dem Effekt, dass nach ein, zwei Jahren der “maintainer” nicht mehr will und sicher (wiedermal) alle einig sind, dass der alte redeemer abgelöst werden muss und überhaupt … und der Effekt ist, dass mittlerweile der Verein einfach keine registry (IP Adressen Zuordnung zu usern) mehr hat, die irgendwie auch nur funktioniert.

Nein, ich denke, das einzige was wirklich funktioniert, ist mal
a) intro (mit Hilfe der developer! Nicht alleine, keine Sorge)
b) alle Dinge übernehmen ins neue DB Schema
c) ein einfaches interface zu machen (oder das bestehende zu nehmen, das ja auch funktioniert
d) zwei, drei Leute haben, die sich dazu comitten das Thema zu treiben.

Dann geht’s.
Ach ja, und ich hatte vergessen: wir hatten mehrfach schon die nodeDB fuer Funkfeuer installiert, es hat damals einfach am “politischen” Willen gefehlt. Mit dem Effekt, den wir jetzt haben…

Also…
Sucht es euch halt aus.


#6

Wie gesagt - my 2 cents…

Wir wurschteln schon seit 2005 (?) mit dem redeemer herum. Das wird nichts mehr.


#7

Was funktioniert beim aktuellen Redeemer denn nicht?
Hast du da eine Bugliste?


#8

Ich stimme @aaron zu. Am Redeemer wurde viel und immer wieder geflickt. Die Codebasis ist alt, das Datenschema auf das Notwendigste beschränkt. Gerade erst die Anfrage von @vchrizz an Adi wegen LDAP zeigt, dass man keine Schnittstelle dafür hat, sondern erst über einen View in Postgres eine bauen müsste. Auf der anderen Seite haben wir ein modulares System, über das wir erst urteilen sollten, wenn wir es in Aktion gesehen haben.
Und Export-Schnittstellen werden wir in Zukunft noch einige brauchen - für ein neues data.php, für die userfreundliche Knotenverwaltung (nodeid, hidden nodes), DNS (AAAA, A, PTR), Subnodes, …


#9

Könnte mir jemand zur “jüngsten” Installation einen Zugang ermöglichen?
Ich würde mir das gerne mal genauer ansehen :slight_smile:


#10

Das Letzte, was mit bekannt war, aber mittlerweile geflickt wurde: Der Rights-Escalation-Bug.
Ansonsten ist die Mankoliste das Ausschlaggebende: weggefallener LDAP-Support (Workaround), E-Mail-Reuse (by design), fehlende Präsentation der NodeID, kein IPv6-Support, nur ein Tech-C pro Node möglich, kein Autoconfig/Provisioning vorgesehen, …


#11

+1, mir bitte auch einen Account anlegen! Wie gesagt, möchte ich ja auch für die Maps eine neue Schnittstelle machen.


#12

Ich versteh grundsätzlich eure bedenken wegen der “alten” Datenbank, jedoch ist die neue soweit “im Moment” nicht funktionsfähig. Deshalb finde ich eine Erweiterung, wie sie @pocki erwähnt hat durchaus sinnvoll und es wert dies weiter zu verfolgen.

Klar sollten wir sich die neue NodeDB ansehen, evaluieren, soweit anpassen dass wir sie auch als neue Datenbasis bzw. GUI für funkfeuer nutzen können. Da bin ich wieder voll bei euch, jedoch vermute ich - dass es auch echt noch einiges an Zeit benötigen wird, diese in einen benutzbaren zustand zu bringen (zumindest für Funkfeuer?).